Forst Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e. V.

 

Züchtung und Vermehrung

Verbundvorhaben DendroMax: Züchtung und Massenvermehrung von Sorten ausgewählter Baumarten zur Steigerung der Holzproduktion

In Deutschland besteht zunehmend eine Deckungslücke im Holzbedarf, die durch die Steigerung der Holzbereitstellung und einen effizienten Holzeinsatz minimiert werden kann. Dem Schwerpunkt Steigerung der Holzbereitstellung widmen sich seit Juni 2012 die Arbeitsgemeinschaft Botanik & Arboretum des Institutes für Biologie der Humboldt-Universität zu Berlin und das Referat Forstgenetik und Forstpflanzenzüchtung des Kompetenzzentrums Wald und Forstwirtschaft im Staatsbetrieb Sachsenforst im Rahmen des Verbundvorhabens Dendromax. Dazu haben die Kooperationspartner folgende strategische Ziele festgelegt:

  • Züchtung, Prüfung, Bereitstellung neuer leistungs- und widerstandsfähiger Mehrklonsorten bei den Baumarten Hybridlärche und Douglasie
  • Massenvermehrung von Sorten dieser Baumarten sowie der Aspe, um eine wirtschaftliche und betriebssichere Produktion von Dendromasse zu ermöglichen.

Um diese Zielstellungen zu erreichen, erfolgen die Züchtungsarbeiten anhand eines aktualisierten Kriterienkatalogs. Dieser berücksichtigt die unterschiedlichen Anforderungen an die Dendromasse für die energetische und stoffliche Nutzung und bezieht diverse Aspekte der Toleranz gegenüber abiotischem Stress mit ein. Als Ausgangsmaterial dienen Kreuzungen, die sich bereits seit 5 Jahrzehnten in der Testung befinden und teilweise bereits für die Erzeugung von Forstvermehrungsgut zugelassen sind. Zudem werden im Projektverlauf Demonstrations- und Versuchsflächen angelegt.

Für die Massenvermehrung werden In-vitro-Vermehrungsverfahren entwickelt und etabliert. Weiterhin werden im Projekt die Akklimatisierung, mit der die in vitro Pflanzen auf das Leben im Freien vorbereitet werden, sowie die Anzucht der akklimatisierten Pflanzen optimiert.

Die im Projekt ermittelten und gesicherten Ergebnisse sollen schnellstmöglich in die Praxis umgesetzt werden.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie in der FNR-Projektdatenbank unter den Förderkennzeichen 22017009 und 22032011.

Demonstrationsfläche mit Lärche, Birke und Aspe (Quelle: W. Hüller/Sachsenforst)
Demonstrationsfläche mit Lärche, Birke und Aspe (Quelle: W. Hüller/Sachsenforst)
Basisdaten Nachwachsende Rohstoffe